Dienstag, 16. Februar 2016

#16 Der Straßenkehrer

So mit der Zeit bekomme ich wieder immer mehr ein Auge für mein Umfeld und so fiel er mir wieder auf, der Straßenkehrer. Er müht sich jeden Tag über Bürgersteige, durch Gossen und über Plätze, um unsere Straßen und Orte sauber zu halten und ich danke ihm hiermit aus vollstem Herzen. Nicht ein jeder ist so sorgsam und bemüht sich zum nächsten Papierkorb um seinen Müll dort hineinzuwerfen, sondern lässt ihn einfach auf den Boden fallen. Machen es viele, ersticken wir im Müll, aber der Straßenkehrer kämpft für uns um die Sauberkeit des Stadtbildes, welches uns eigentlich allen am Herzen liegen sollte. Damit er nicht arg zu viel Arbeit hat, sorge ich mich schon seit längerem selbst darum meinen Kram in die vorhandenen Mülleimer zu verbringen und hoffe meine Mitmenschen tun dies auch.
Aber weiter geht´s. Auch des weiteren die Müllabholung und dessen Entsorgung, die Kanalreinigung, die Sperrmüllabholung, die Mülltrennung, die Energiegewinnung etc. pp. und vielleicht auch die 2. Chance von nicht mehr genutzten Sachen in Form des Verkaufs von guterhaltenen Möbeln, Kleidern oder Elektrogeräten durch die Stadtbetriebe sind für uns alle gedacht, dass wir uns wohl fühlen.
Es ist ein steter und sehr verantwortungsvoller Kampf der da tagtäglich ausserhalb unseres Sichtfeldes geführt wird und ich finde es sehr gut, dass es ihn gibt. Sonst würden wir im Dreck ertrinken und uns wer weiss was fangen.
Also noch mal auf diesem Wege: Danke Jungs! Und Mädels!

Mit bestem Verbleib

Der Meister der guten Dinge von www.die-guten-dinge.de 

0 Kommentare:

Kommentar posten

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite